TrainerInnen für Ressourcentage in Asylunterkünften gesucht

Für den Zeitraum bis Dezember 2016 finanziert die ANU Honorare und Sachkosten für bundesweite "Ressourcentage" in Asylunterkünften. Ab sofort werden TrainerInnen gesucht, die im November und Dezember junge geflüchtete Menschen zum bewussten Umgang mit Abfall/Energie/Wasser schulen.

Foto: Landratsamt Fürstenfeldbruck, Birgit Baindl

Interessierte bitte sehr schnell melden unter ressourcentag@anu.de.

Der ANU-Bundesverband hat die Trägerschaft für ein weiteres neues, bundesweites Projekt zur Umweltbildung mit jungen geflüchteten Menschen übernommen. Das Projekt „Ressourcentag - gemeinsam aktiv in Asylunterkünften“ wird bis Ende Dezember 2016 gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Trägerschaft hat der ANU-Bundesverband übernommen. Partner sind die Evangelische Jugendsozialarbeit Bayern, Energieagentur Unterfranken e.V. und der Landkreis Fürstenfeldbruck.

 

 

Ihr Kommentar



Keine Kommentare